Kopfgeld


                 "Eine dreiköpfige Familie mit 2500 Euro
                 brutto soll trotz "Gesundheitssoli" 420
                 Euro  jährlich mehr bezahlen, während der
                 kinderlose Single mit 3334 Euro  um 1968
                 Euro  und das kinderlose Ehepaar mit
                 Einkommen von zusammen 8534 Euro um
                 2388 Euro pro Jahr entlastet werden!"
                 (Zitat aus der FR vom 15.10.2004)

Was folgt daraus, wenn der (Geld-)Schein das Bewusstsein bestimmt:
Richtig, CDU wählen!

Und nicht vergessen: Leistung lohnt sich - auch wenn es 400 Jahre dauert.
(So lange muss ein Durchschnittsverdiener arbeiten, um das zu leisten, was
Josef Ackermann in _enem_ Jahr schafft - gemessen an der Bezahlung.)
Also: Mit der  Zweitstimme FDP wählen!

P.S.: Nicht ärgern, bedenke, dass ...
Mineralwasser teurer als Öl ist.

Der Vergleich zeigt, dass Öl trotz Rekordpreisen immer noch eine der
billigsten Flüssigkeiten der Welt ist

(c) WirtschaftsBlatt. Wegen des weltweit steigenden Energiebedarfs gilt
Erdöl seit Jahrzehnten als "schwarzes Gold" - zu unrecht. Den Titel hätte
viel eher Coca-Cola verdient - denn wie eine Recherche der APA ergeben hat,
kostet ein Barrel (Ölfass mit 159 Liter Inhalt) Coca-Cola aktuell fast vier
Mal so viel wie ein Barrel Erdöl, und das obwohl der Ölpreis in diesem Jahr
um 60 Prozent gestiegen ist.

Die Details der Untersuchung: Ein Barrel Erdöl wurde am Donnerstag in London
nach wie vor zu einem Rekordpreis von rund 46 Dollar gehandelt. Für ein
Barrel Coca-Cola zahlt man aber in Österreich netto umgerechnet fast 170
Dollar. Und selbst nach Berücksichtigung der hohen Mineralölsteuern zahlt
der Autofahrer für einen Liter Eurosuper mit 1,01 Euro an den heimischen
Tankstelle immer noch weniger als für einen Liter Cola, der im
Supermarktregal derzeit (inkl. MwSt.) für 1,03 Euro verkauft wird.

Teurer als Erdöl ist nach der Recherche selbst Mineralwasser. Für ein Barrel
würde man im Supermarkt in Österreich vor Steuern prickelnde 66,26 Dollar
zahlen, für ein Barrel Milch wären es 158,60 Dollar, für ein Barrel Bier
(Ölfass wohlgemerkt) 284,27 Dollar und für ein Barrel des renommierten
heimischen Energy-Drinks Red Bull gar 843 Dollar, also mehr als 18 Mal so
viel wie für ein Barrel Erdöl. Basis ist der aktuelle Kurs von einem Euro
gleich 1,233 Dollar.

Aus Sicht eines Energieexperten sind die horrenden Preisunterschiede völlig
ungerechtfertigt: 100 Gramm Rohöl bringen es laut Energieverwertungsagentur
E.V.A. auf einen stolzen Brennwert von 3600 bis 4300 Kilojoule, bei Red Bull
reicht die gleiche Menge gerade einmal für einen Brennwert von 192 Kilojoule
und bei Coca-Cola (nicht "Light"!) gar nur für 180 Kilojoule.
Die Experten relativieren allerdings: Schliesslich wären die meisten
Konsumenten tot unglücklich, wenn ihr Glas Cola 4300 Kilojoule - also
umgerechnet rund 1028 Kilokalorien hätte.